„Knüppelbulle Namenlos“ zum Heulen bringen

Die Antifa Redsburg hat mal das neue Polizei Idetifikations system unter die Lupe genommen . . . . .
Prü­gel am Na­to­draht ge­hört zu mei‘m Er­fah­rungs­schatz und wie jeden Tag, der Pro­test er­stickt in Trä­nen­gas, wäh­rend Knüp­pel­bul­le Na­men­los mit Tonfa vor mir Trä­nen lacht (Chao­ze One & Mal Élevé – G8 il­le­gal)

Damit Knüp­pel­bul­le „Na­men­los“ dem­nächst mal aus einem an­de­ren Grund heult, haben wir für euch beim Lan­des­po­li­zei­tag das Kenn­zeich­nungs­sys­tem der Po­li­zei ab­ge­schrie­ben. Damit ist lange nicht jeder Cops zu iden­ti­fi­zie­ren, aber Über­grif­fe las­sen sich einem klei­ne­ren Per­so­nen­kreis (6-10 Per­so­nen) zu­ord­nen. Grup­pen-​ und Zug­füh­rer müss­ten damit sogar ein­wand­frei zu iden­ti­fi­zie­ren sein.
Polizei system
Die Kenn­zeich­nun­gen fin­det ihr auf dem Rü­cken oder hin­ten am Helm – cle­ver so an­ge­bracht, dass sie im Ge­tüm­mel nicht zu er­ken­nen sind, aber mit­ten­drin ist manch­mal lei­der schlech­ter als nur dabei.

Antifa Redsburg





kostenloser Counter
Poker Blog